Vorstellung
Warum Dunkelfeld?
Patientenratgeber
Was ist Blut?
Analysenablauf
Praxisblutbilder
Blutsanierung
Darmsanierung
Wo ist die Praxis?
Kontakt/ Impressum


Das menschliche Blut besteht  zum überwiegenden Teil (55%) aus einer Flüssigkeit- dem Blutplasma. Jeder Mensch hat etwa 7 Liter in seinem Kreislauf. Die größten Blutspeicher sind Leber und MIlz. Im Blutplasma schimmen die Blutzellen.  Es besteht zu 90 % aus Wasser und 8% Eiweiß. Für die richtige Zusammensetzung des Blutplasmas sind die Leber und die Niere zuständig. Schwächen dieser Organe sind deshalb auch im Vitalblutbild zu erkennen.

Zu ca. 45 %  im Blut sind als Blutzellen feste Bestandteile. Diese werden in drei Gruppen unterteilt:

Erythrozyten - die roten Blutkörperchen - wichtig für den Sauerstoffantransport und den Kohlendioxidabtransport zu den Zellen des Körpers

Im Dunkelfeld sind Abweichungen von der Form und Größe besonders interessant und sofort auffällig.

Leukozyten - die weißen Blutkörperchen- "die Blutpolizei" wichtig für den Schutz vor Infektionserregern. Die Leukos werden in 3 Haupt-gruppen unterteilt:

Granulozyten- diese werden je nach Färbbarkeit ihrer Körnchen im Zellleib unterteilt in neutrophile, eosinophile und basophile Granulozyten.

Lymphozyten 

Monozyten

Am häufigsten sind NEUTROPHILE GRANULOZYTEN (50-80%). Im Dunkelfeld ist oft sehr eindrucksvoll die amöboide und phagozytierende Beweglichkeit zu sehen. 

Thrombozyten- Blutblättchen- wichtig für die Blutgerinnung.Sie sind kernlos und scheibenförmig.

Wenn Thrombozyten nicht richtig funktionieren, kommt es zu einer verstärkten Blutungsneigung. 

 
Top